Pünktlich um acht Uhr ging der erste Reiter auf die Geländestrecke des CCIOJ2*-L. Als fair, aber durchaus anspruchsvoll erwies sich die von Gelände-Parcoiursbauer Willi Thiebes konzipierte Strecke.

Sie stellte Reiter und Pferde vor allem in technischer Hinsicht, aber auch kondi-tionell auf die Probe. Dank einer fehlerfreien Runde innerhalb der erlaubten Zeit konnte sich der Dressur-Zweite Konstantin Harting im Sattel der aus fami-lieneigener Zucht stammenden zwölfjährigen Westfalenstute Cigaline an die Spitze setzen. 28,8 Minuspunkte sind sein vorläufiges Ergebnis. Auch Calvin Böckmann und Altair de la Cense galoppierten strafpunktfrei über die Ziellinie und gehen damit von Platz zwei aus am Sonntag um 10.30 Uhr ins abschlie-ßende Springen (30,0 Punkte). Mit 30,1 Punkten aus der Dressur nur knapp dahinter auf Platz drei positionierte sich Christina Schöniger mit Schoensgreen Continus.
In der Nationenpreiswertung konnte das deutsche Team mit nur 88,9 Punkten die komfortable Führung vor den Mannschaften Italien 2 (169,6) und Italien 1 (188,9) weiter ausbauen.