Michael Jungs Sammlung an Medaillen dürfte einmalig sein. Heute kam eine weitere hinzu. Sein Sieg im CCI2*-L bescherte ihm auch die Schärpe des Lan-desmeisters.

Des einen Freud’, des anderen Leid… Titelverteidigerin Eva Terpeluk hatte sich mit Uni’s Black Pearl schon in der Dressur an die Spitze des Zwei-Sterne-Feldes gesetzt, die Führung dank eines fehlerfreien Rittes im Gelände behalten, und dann hat’s doch nicht sollen sein. 14 Minuspunkte im Parcours bedeuteten für sie am Ende Platz sieben im Gesamtclassement. Michael Jung dagegen – mit dem erst siebenjährigen Holsteiner Wild Wave Vierter nach Dressur und Dritter nach dem Gelände – blieb im Parcours fehlerfrei und siegte am Ende mit 29,6 Minuspunkten. Der Sieg im CCI2*-L brachte ihm gleichzeitig den Titel des Landes-meisters ein. Zweite und Baden-Württembergische Vizemeisterin wurde Theresa Müller mit Schoensgreen Lenny (30,9 Punkte), Platz drei und Bronze ging an Pietro Grandis, der interna-tional für Italien startet, mit Star Connection (32,5). Damit gingen gleich zwei Medaillen nach Horb, denn Pietro Grandis ist Bereiter im Stall Jung, mit Star Connection feierte auch Michael Jung Erfolge bis – nach aktueller Klassifizierung der Prüfungen – Vier-Sterne-Niveau. Bleibt also alles in der Familie.